Freitag, 10. Oktober 2008

Barbie im Tank

Ich bin heute mit meinen Eltern durch die Stadt gefahren. Mit dem Auto. Ich bin gefahren. Und spätestens auf dem Kauflandparkplatz habe ich gemerkt, dass mein Körper Östrogene beim Einparken ausschüttet. Oho, Frauenfeindlich. Ihr wisst was ich meine. Ich kann nicht einparken. An sich fahre ich ganz gerne Auto. Ausser wenn dabei Faktoren wie Stress, unbekannte Strecken oder nervige Mitfahrer. Aber parken, am besten noch rückwärts, ist mein Nemesis. (Juchuu noch einer!). Bei der Fahrschule ging des alles ganz gut. Naja des war auch ein relativ kleiner Audi und nicht so ein Monster-Renault Espace. Ich werde ab jetzt immer fahren und beim Einparken das Auto irgendwelchen Passanten überlassen. Ich habe nämlich vertrauen in die Menschheit!

Kommentare:

Madse hat gesagt…

Ich bin auch inner Fahrschule ein kleineres Auto gefahren als jetzt ( Audi A4, jetzt Citroen Xara Picasso ), hab aber mit dem Einparken keine Probleme. Man gewoehnt sich an alles. Schliesslich heisst es ja auch FUEHRERschein und nicht (RUECKWAERTS-)EINPARKschein ^^

miss wichtig hat gesagt…

vertrauen ist gut und wegschauen ist besser^^ eigentlich will ich nur nochmal ganz laut rumschreien, dass ich am 2.10 ENDLICH mit fahrschule beginne^^

iceclaw77 hat gesagt…

Ach Wilhlem... Warum muss es deiner Familie nur so schlecht gehen, dass ihr ein so großes luxuriöses Auto habt? Du tust mir echt leid...;-)

Ich bin seit der Fahrschule 1 Mal rückwärts eingeparkt.