Mittwoch, 24. Februar 2010

ringvernichters Cribs

Meine WG. In einer echt miesen Quali. Bin halt kein Kameramann. Viel Spass

Fuck. Es ist jetzt halb 2 und des Video will immernoch nicht funktionieren. Morgen ist es da. Versprochen.
ES IST VOLLBRACHT!!

video

Dienstag, 23. Februar 2010

danke.

1oooo Besucher. Ich bin gerührt.

Für euch:



Danke an Henry fürs zeigen.

Und morgen zeige ich euch dann meine Wohnung.

Sonntag, 21. Februar 2010

Kleiner Film zum Sonntagabend

Schon auf 2 Blogs entdeckt und von mir und meiner WG als toll empfunden. Daher auch für euch. Auf das dieser Artikel mir meinen 10000sten Besucher bringt!


Out Of A Forest from Tobias Gundorff Boesen on Vimeo.

Donnerstag, 18. Februar 2010

Ein tolles Lied gemischt mit einem wunderbaren Film



Empfehlung: Breakfast Club angucken. Film, der mich mit seiner Thematik immernoch berührt.

Ach ja und noch ne lustige Entdeckung. "The legend of Neil" ist eine Serie, die sich das Spiel "The Legend of Zelda" vornimmt und dies wunderbar durch den Kakao zieht. Wiedermal auf Englisch. Wiedermal wunderbar. Und sogar mit meinem Schatz Felicia Day.... ach die Süße... irgendwann wird sie Mein sein...



Schade. Video will nicht funzen. Daher hier einfach nochmal der Link: HIER

Sonntag, 14. Februar 2010

Still stehen

Ich war gestern abend noch nach der Arbeit in Berlin. Hab mich mit der Caro und dem Paul getroffen und überteuerte Cocktails geschlürft. Und bin danach angetrunken durch Berlin und Nachhause gefahren. War ein schöner Abend. Nicht wegen den Cocktails, sondern wegen der Caro und dem Paule. Und natürlich redeten wir über die alten Zeiten. Und wie schön es alles war. Und Caro meinte, dass sie sich wieder freut in Forst zu sein und den Sommer mit ihren Freunden zu genießen. So wie damals halt. Und ich antwortete, dass es aber nie wieder so sein wird. Und leider hab ich recht.

Aber ich für meinen Teil trauer dieser Zeit nicht mehr wirklich hinter her. Natürlich war sie toll und ich werde mich immer gern dran erinnern, aber das Leben im hier und jetzt ist auch nicht schlecht. Ich hatte letztens ein gutes Gespräch mit meinen Mitbewohnern, wo es um unsere Zukunft ging. Und ich meinte, dass ich irgendwie das Gefühl hätte, auf der Stelle zu stehen. Ich hab halt einen geregelten Tagesablauf. Aufstehen, Arbeit, Internet, Schlafen. Und irgendwie hatte ich dadurch das Gefühl Still zu stehen.

Aber Biefke meinte auch, dass eigentlich total das Gegenteil der Fall ist. Seht mich an wo ich bin. Ich wohne in ner coolen Studentenwg. Ich arbeite in ner Schule und betreue wichtige Aufgaben. Und ich hab bis jetzt schon unglaublich viele neue Leute kennengelernt. Natürlich gibt es Leute, die viel coolere Sachen machen. Die ins Ausland gehen und dort ohne feste Pläne durchs Land ziehen. Aber für mich ist das hier schon eine große Leistung. Ich hab mit 17 noch nicht gewusst, wie ich nun vom Ostbahnhof zur Warschauer Straße mit der S-Bahn komme. Und nun fahr ich damit durch halb Berlin. NACHTS! ALLEIN!

Vielleicht wirkt dass alles auf euch coole Leute lächerlich, aber ey ich lerne gerade Selbstständigkeit. Und dass gefällt mir. Ich bin nun noch gespannter, was nach dem FÖJ so alles passieren wird. Wo ich da nun hingehen werde, wenn ich da kennenlerne, was ich über mich selber lernen werde.

Naja, ab morgen fängt die Fastenzeit an und ich bin auch dabei. Kein Alk, Fleisch und Süßkram. Hab ich echt mal wieder nötig. Naja, vielleicht, dass mit dem Alkohol nich, aber kann ja nich schaden. Traurig eigentlich, dass ich dafür nen christlichen Brauch benötige um mich zu sowas durchzuringen. Denn Kinder können gnadenlos sein, wenn es um körperliche Schwächen geht. Merke ich täglich. Und auch sonst ist meine Ernährung eher semi.

Mir gehts gut. Ich freu mich aufs Seminar, und ich freu mich auch auf Forst.
Und ihr: Habt auch Spass! Als kleine Hilfe:

Mittwoch, 10. Februar 2010

Und sonst so?

Ich sollte mal wieder was schreiben, aber irgendwie hab ich echt kein Bock. Ich hab mein Halbjahresbericht fertig und bin wirklich zufrieden damit. Meine Mentorin Mechthild fand ihn auch gut. Ich hab kurz überlegt, ob ich ihn hier online stelle, aber mich dann doch dagegen entschieden. Ich hab ihn nicht für alle geschrieben. Sondern für mich, den Landesjugendring und meine Schule.

Und sonst... hmm keine ahnung. Eigentlich alles noch wie immer. Theater Ag ist noch in der Testphase. 3 Teilnehmer. Und wir finden keinen passenden Termin. Bleibt wohl bei spontanen Theateraufführungen. Aber auch nich schlimm. Dafür hab ich mit den Hortleiter immer viel zu lachen. Oder einfach mit den Schülern. Ich würde euch gerne meinen heutigen Tränenlacher erzählen, aber der wirkt im Nacherzählen einfach nich lustig.

Und nun noch Webkram. Erstmal an alle Seminerds, Gamer und Trekkiefans: GAME ONE
Die aktuelle Folge ist soo over the top, alda ich hab so laut gelacht. Die Typen habens einfach drauf. Die letzten genialen Köpfe bei MTV. Und dann nur 15 Minuten Sendezeit... ich kapiers nich...

Weiter gehts mit Chatroulette. Ein Chatprogramm wo man willkürlich mit irgendjemand anderen verbunden wird. Mit Webcam. Soll schon ziemlich vertrollt sein, also dass man dann aufeinmal Pornos oder son scheiß sieht, aber trotzdem ganz lustig. Das Problem: Ich trau mich nicht es zu benutzen.... keine ahnung warum. Den Fremden, den ich da sehe, kann mir ja nix. Und trotzdem ist da sowas wie Scham in mir. Tief verankert. Keine Ahnung wo die herkommt.
Aber probierts ihr mal aus. Bestimmt lustig bei Partys, wenn einem sonst nix einfällt.

Und nun noch ein Lied. Ich mags:

Donnerstag, 4. Februar 2010

An manchen Abenden


An manchen Abenden mag ich einfach solche Lieder



Gerade ist soviel schlechte Stimmung auf den Seiten, die ich so täglich ansteuer. Und auch über den Leuten ist gerade irgendwie ein dunkler Schatten. Und eigentlich konnte ich mich dagegen gut erwehren. Ich hielt mein Kopf klar. Sei es mit nem neuen Hulkcomic, mit Teilnahme an sozialen Wohnungsevents oder Cluedo spielen auf der Arbeit. Doch irgendwie merke ich gerade wie da Sachen aus irgendwelchen alten Gruften in meinen Gedanken aufsteigen wollen, die ich für begraben hielt. Keine Sorge, ich meine nicht wirklich das Luder Liebe, es ist eher der alte Nemesis "was fängst du eigentlich mit deinem Leben an"?

Eigentlich bin ich mir nicht sicher, wo es mich noch hinführen wird. Und eigentlich finde ichs gut so. Ich wills so gerne entspannt sehen. Aber kann man Gelassenheit erzwingen?

Ich weiß nicht ob ich irgendwas ändern sollte, ob ich mich zu sehr aufs Schicksal verlasse. Ich habe Angst vor der nächsten großen Krise, weil ich nicht weiß woran ich mich dann halten kann. Gerade bin ich in einer Schwebe und sie fühlt sich gut an. Aber ich kann sie nicht genießen, weil ich die ganze Zeit dran denken muss, wann denn wieder die Schwerkraft eingeschaltet wird und ich mit voller Wucht auf den Boden knalle.

Ich verlerne das Leben zu genießen. Warum? Manchmal hab ich das Gefühl, wir Blogger stehen drauf rumzuheulen. Wie scheiße doch alles ist. Wir werden nicht geliebt, alle Menschen sind falsch und so weiter. Und ab und zu ist ja so ein Blick auf die Welt vollkommen okay und gerechtfertigt, aber wenn ich mich nur in Missmut suhle, dann muss ich mich nicht wundern, wenn nichts besser wird. Ich will nicht in diesen Sumpf versinken. Vielleicht wird mein Blog in nächster Zeit sehr leichtfüßg und von manchen als Semitiefsinnig und zu knuffig befunden. Aber ich denke, dass hat mein Blog nötig. Das hab ich nötig.

Und das wird gleich in die Tat umgesetzt. Um euch noch ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern: Meine aktuelle Traumfrau.



Felicia Day

Warum? Schon allein wegen solchen Liedern:





Mittwoch, 3. Februar 2010

Meine kleine Entdeckung

Diese kleine Entdeckung hat mir meinen gesamten Abend versüßt. Es handelt sich um die Kurzserie "Dr Horrible´s Sing Along Blog" Einem netten kleinem Projekt von professionellen Hollywoodleuten. Ich kam zu der Serie durch den Darsteller Neil Patrick Harris, den ich durch die Serie "How I Met your Mother" liebengelernt habe. Weil ich sie mir aber auf der offiziellen Seite nicht ansehen kann, hab ich damals nicht weiter nach ihr gesucht. Und heute fand ich sie durch Zufall bei Youtube. Und nun lade ich euch auch zu dieser netten Serie ein. Nehmt euch einfach mal 43 Minuten Zeit und schaut es euch an. Guter Humor, tolle Lieder und ein Ende, was mich schweigend und traurig zurückließ. Bei youtube sind die 3 Akte jeweils in 2 Parts geteilt. Heißt für euch ihr müsst euch 6 Teile anschaun. Keine Sorge, es ist es wert. Hier das erste Video. Den Rest sucht ihr euch selber.

Montag, 1. Februar 2010

Ich seh den Stock vor lauter Wahrheiten nicht.

Wiedermal ein Stock. Der Kettenbrief der Blogger... naja alle Vierteljahre darf ich mir des mal erlauben. Erstmal Danke an Madse, dem treffsicheren Werfer.

Und nun soll ich hier halt 10 Dinge über mich verraten. Und des dann an 10 andere werfen. Keine Sorge, werde die Zahl verringern. Also von den Wurfopfern her. Meine Wahrheiten/Erkenntnisse/Was weiß ich:

1. Ich merke, dass es mal wieder Zeit ist meinen nichtvorhandenen Ernährungsplan zu ändern.

2.
Meine WG ist ein Glückstreffer, obwohl es hier schon manchmal 68er Generation Zustände gibt. Aber ich bin ja tolerant.

3. Ich hab letztens darüber nachgedacht, dass mir ein möglichst spannender oder lustiger Tod am liebsten wäre. Damit man sich dann was über mich zum Erzählen hat. So nach dem Motto: "ringvernichter? War des nicht der, der beim Versuch gestorben ist, sich einen Riesenhulk aufs Dach zu stellen?"

4. Ich sollte öfters meinen Bruder kontaktieren.

5. Kiffen wird nie was für mich sein. Dann lieber Endorphine durch Riesen Karamell.

6. Ich LIEBE Riesen Karamell.

7. Langsam nimmt meine Zukunft in meinen Kopf Form an. Und das macht mir Angst.

8. Man ist nie zu alt für selbsterfundene Heldengeschichten, die man in seinem Kopf durchspielt.

9. Ich würde mich gerne mal selber sehen, wie ich als Schulkind war. Um mir die Frage zu beantworten, ob ich mich selber gerne betreut hätte.

10. Ich bin nicht mehr in sie verliebt. Das macht mich in erster Linie glücklich. Aber gleichzeitig berühren mich aufeinmal soviele schöne Lieder nichtmehr. Das ist der Preis den ich zahle. Und gerade zahle ich ihn gerne.


So werf ich des Ding mal weiter. Und nochmal zur Erklärung: So wie ich des verstanden habe, soll man einfach 10 Sachen über sich schreiben. Okay ich werfe zu:

Caro
Marco ( So als Defibrillatorstock)
Martin
Xesier..... Killergag!! Ach, ich finde wir Blogger sollten viel mehr Xesierwitze machen.
Jonas
Iceclaw

Los Stock, flieg und Sieg!!