Freitag, 29. Januar 2010

Was ne Woche

Ich mag die Küche bei uns in der Schule. Naja nicht so den Raum sondern eher die Leute, die da arbeiten. Des sind 2 Leute. Der Koch Micha und seine Beiköchin Anja. 2 sehr tolle Leute. Immer wenn ich Zeit habe und gerade keinen Bock auf Halbjahresbericht schreiben habe, bin ich in der Küche zu finden. Ich nerve die beiden dann mit Klugscheißereien oder tu so als ob ich helfen würde. Wir teilen den gleichen Humor und auch so gibts immer wieder interessanten Gesprächsstoff. Oder ich google für die beiden woher eigentlich Couscous herkommt.

Aber diese Woche war Anja krank. Und so übernahm ich den Abwaschdienst. Des hab ich schon manchmal vertretungsmäßig gemacht und das fand ich damals ne nette Abwechslung zu den schreienden Bestien namens Kinder. Ähh.. ich meine zu meinen üblichen Herrausforderungen. Naja und jedenfalls war ich dann halt immer halbtags in der Küche. Und man des hat ganz schön gezerrt. Besonders weil mein Knie seit dem Nachtrodeln doch ein bisschen doller wehtut. Halt Blöd wenn das Bein an nem Strauch hängenbleibt, aber der restliche Körper weiter Schlitten fährt.

Außerdem hab ich jetzt nen Gesundheitspass. Damit ich auch offizell Küchenjunge sein kann. Dafür durfte ich im Eberswalder Kreisamt 28 Euro bezahlen und mir so ein tolles Lehrvideo angucken. So Stapelfahrer Klaus mäßig. Naja.

Kommende Woche sind Winterferien und des heißt für mich wieder Hortbetreuung. Und ich freu mich drauf. Besonders weil wir eine reine Männerbetreuung haben. Das werden wieder Gespräche...
Dieses Wochenende wird rein garnix gemacht. Meinem Bein zuliebe und auch weil ich schon unter der Woche sozial war. Spiele und Filmabende mit Mitbewohnern und Gästen. Jetzt nur noch Filme gucken und im Bett rumliegen. So und um diesen kurzen und recht unspannenden Artikel abzurunden noch ein Lied zum Abschluss. Es berührt mich nicht wirklich. Es ist einfach nur schön.


Sonntag, 24. Januar 2010

Diese Tage waren toll

Mein Wochenende ist wieder vorbei und ich sitze wieder in Eberswalde in meinem ausgekühlten Zimmer. Ihr wollt wie gut dieses Haus isoliert? Ähmm.. naja seht selbst:

Das ist die Klinke von der Hoftür... von INNEN. Auch alle Fenster im Flur haben nen hübschen Frostfilm. Ich komm mir vor wie bei "The Day after Tomorrow." Ich höre schon das Wolfsgeheul...Hilfe... Und dann könnt ihr euch ja vorstellen wie schnell mein Zimmer an Wärme verliert, wenn ich mal den Samstag über nicht heize.

Und mein Wochenende war toll. So wie erwartet und dann doch ganz anders. Alles fing damit an, dass ich Ökofine zum Nachtrodeln einlud. Ich wollte sie mal von ihrem Arbeitsstress ablenken und sie sagte tatsächlich zu. Und sie fuhr mich sogar nach Forst. Wirklich nett von ihr. Und ich hatte zeitweise bedenken sie mitzunehmen. Dieses Wochenende sollte schließlich eins voller alter Freunde werden und ich hatte Sorge, dass sie sich nur wie ein Anhängsel fühlt, dass ich mit mir rumtrage. Ich hoffe es ging ihr nicht so. Ich nahm sie zum Beispiel mit zum Tag der offenen Tür an meinem Gymi. Und natürlich war ich mit Händeschütteln und grüßen beschäftigt. Aber ich glaube sie nahm es mir nicht zu übel.

Ach ja, der Tag der offenen Tür. Soll ich beschreiben wie ich mich gefühlt habe? Ein Lied reicht dafür:



Ich fands wirklich toll. Kommen wir nun zum Topevent: Nachtrodeln.
Wie schon befürchtet kamen weniger als erhofft. Am Ende waren wir ca. 15 Leute die auszogen den Berg zu stürmen. Naja... es haben eher nur 10 davon den Berg gestürmt. Und damit komm ich zu der eigentlichen Kritik. Ich finde es ja toll, wenn man so ein Event nutzt um alte Freunde wiederzutreffen, aber ich erwarte, dass man dann wenigstens mitrodelt und winterfeste Kleidung trägt. Ich persönlich fühl mich verarscht, wenn sich eine Gruppe "cooler" Leute absetzt, lieber nen Kreis bildet und nach ner halben Stunde rumheult, wie kalt es doch sei und dass man lieber wieder nachhause will. Meiner Meinung nach ist das nicht die Grundidee vom Nachtrodeln. Natürlich macht auch das aufwärmen in der Küche Spass, aber nur wenn man von seinen blauen Flecken dabei erzählen kann. Alter, wir waren 2 Gruppen beim Nachtrodeln. Irgendwie schon traurig. Aber natürlich gabs auch tolle Momente. Ich sag nur Sechserschlittenketten, Freude über doch nicht gebrochene Beine und eine Fine mit undefinierbaren Warnrufen. Hier noch ein Schnappschuss:

"Gorillas im Nebel"


Und Fine, ich glaube du kannst dich öfters in Forst blicken lassen. Du bist ziemlich Nerdresistent, und ich denke, dass kam bei einigen Jungs hier gut an. Und die Mädels mögen dich auch... behaupte ich einfach mal jetzt.

Danke an alle für dieses tolle Wochenende. Natürlich auch meiner Familie, hab mich wieder richtig zuhause gefühlt. So mit guten Tischgesprächen und so.


Mittwoch, 20. Januar 2010

Damit ich die Spamwelle vollende.

So damit kann niemand mehr sagen, er hätte ja von nichts gewusst:


Hallo! Hiermit lade ich dich ein. Und zwar zum Event des Jahrzehnts! Ich weiß, das Jahrzehnt ist jung, aber ich denke die Sache wird groß. Verdammt groß. Ich will NACHTRODELN! Mit dir! Und mit vielen anderen tollen Menschen. So erstmal die Kerndaten:Wann?
Am Samstag, dem 23.1.10. 21:00 Uhr
Wo?
Wasn des fürne Frage? JAMNOER BERG!

Was mitbringen?
Schlitten, Becher, Glühwein.
Und wenn du schon eher nix vorhast und mit anderen gemeinsam zum Berg laufen willst, dann komme um 20:00 Uhr zu mir. Dann kochen wir dann Glühwein und machen uns „ausgehfertig“Und wenn du diese Einladung bekommst, fühle dich nicht exklusiv. Du bist Einer unter Vielen. Und mache noch mehr draus. Schicke sie weiter. Ich will den Jamonoer Berg voller Menschen haben! Freu dich über jeden, den du am Berg triffst. Ich mag viele Leute. Ich mag unterschiedliche Leute. Und ich erwarte, dass du sie auch respektierst. Denn beim Rodeln sind wir alle gleich. Nämlich verdammt glücklich! Gruß der ringvernichter


So damit ist es offiziell. Ich freu mich. Wird ein Hammer WE. Nicht nur rodeln. Ich freu mich auf:

Familie
Nachtrodeln
Freunde
Nachtrodeln
Tag der offenen Tür vom Gymi
Nachtrodeln
FÖJ-Fine
Nachtrodeln

Wird Hammer!

ALTA!! Gebt mal "Hulk rodeln" bei Google ein!

Mittwoch, 13. Januar 2010

Eine positive Leere.

Nun sitze ich an meinem Schreibtisch und will endlich wieder nen neuen Artikel bringen. Meine Leser für Fünf Minuten fesseln. Einfach was erzählen.

Aber ich hab nix zu erzählen. Und des meine ich überhaupt nicht negativ. Gerade passiert absolut nix Besonderes in meinem Leben. Und mir tut das gerade verdammt gut. Ich hatte über die Feiertage viel Stress kopfmässig. Mein Jahr endete sehr sehr merkwürdig. Aber überaschenderweise mache ich mir gerade kaum noch Gedanken. Was manchmal ein bisschen Schade beim Zugfahren ist.

Ich genieße gerade einfach die Arbeit. Ich fühl mich da einfach wohl. Meine Kollegen sind allesamt tolle Menschen und ich hab immer viel zu lachen. Und auch die Kinder sind zeitweise so genial. Soviele interessante Charaktere. Ich würde sie gerne nochmal sehen, wenn sie dann mal 20 sind. Was aus ihnen halt so geworden ist. Aber versteht mich nicht falsch. Sie sind immernoch anstrengend und ich stoße selten auf Gegenliebe. Gerade sind einige Mädels dabei Stimmen zu sammeln, dass ich wieder gehe und meine Vorgängerin Carolin wiederkommt... Ja, die Mädchen lieben mich.

Naja sonst bin ich dabei meinen Halbjahresbericht zu schreiben. Sowas wie ein Rückblick auf mein bis jetzt absolviertes FÖJ. Ich will ihn gerne ne persönliche Note verpassen, also so schreiben wie ich in meinem Blog schreibe. Und eigentlich könnte ich des auch. Meine Einsatzstelle darf des nur mit meinem Einverständis lesen und sonst kriegts nur der Landesjugendring. Und trotzdem kriege ich des nich so hin. Naja mal schaun. Hab ja nochn bissl Zeit.

Sonst hab ich einfach nichts zu erzählen. Gerade ist alles gut. Mir gehts nicht schlecht und auch nicht super. Mir gehts gut.

Samstag, 9. Januar 2010

Badass Comic


Ich hab nen neuen Comic! Also wieder ne Graphic Novel. Und wieder vom meinem Lieblingsautor Mark Millar. Hab schon 2 Die "Ultimativen" Bände von ihm. Ich mag seine Art wie er die Welt des Comics in unsere Welt transferiert. Sehr realistisch und häufig mit Seitenhieben auf die Gesellschaft. Und mein neuster Comic heißt "Wanted".

Und jetzt werden einige von euch murmeln: "Da gibts doch diesen Film mit Angelina Jolie. Der ist doch mit Ballern. Aber war nicht so geil." Ihr habt recht der Film ist echt nicht die Bombe, aber ich kann euch beruhigen. Der Comic ist ganz weit weg vom Film. Nur die Namen sind gleich und ein bisschen vom Plot. Aber echt verdammt wenig.

Zur Geschichte: Wesley Gibson ist ein Loser. Hat ne Freundin die fremdgeht, ein Job der ihm egal ist und auch sonst kein Selbstwertgefühl. Doch dann kommt alles anders. Er erfährt, dass es Superschurken gibt, die im Untergrund leben. Bis 1985 gab es auch noch Superhelden, doch in einem finalen Krieg wurden alle Superhelden ausgelöscht und den Menschen wurde die Erinnerung an ihnen genommen. Und Wesley ist der Sohn von einem der besten Superschurken, den es je gab. Und der wurde kürzlich ermordet. Und nun soll er seinen Platz einnehmen...

Ihr seht die Geschichte ist schnell erzählt. Aber die ganze Aufmachung ist krass. Wesley ist ein Superschurke. Und zwar ein richtiger. Moral besitzt dieser Comic nicht. Wesley wird zum Schurken indem er wahllos Zivilisten tötet, Frauen vergewaltigt und auf nem Schlachthof arbeitet. Er ist ein Arschloch. In diesem Buch sind alle Arschlöcher. Kaum wird dir eine Figur beinahe sympathisch, wird dir wieder aufgezeigt, dass du es mit den bösen Jungs zutun hast.

Dieses Buch beschimpft sogar seine Leser und hintergeht sie zum Schluss. Ein wirklich großartiger Comic, der endlich mal wirklich ohne Gewissen daherkommt.

Und wenn wir gerade bei Mark Millar sind: Ein neuer "Kick-Ass" Trailer ist da. Und das sieht mal nach ner gelungenen Verfilmung aus. Der Comic ist schon vorbestellt, kommt leider erst im April. Naja ich gedulde mich. Und hier der Trailer:




Und sonst muss ich euch einfach mal wieder mit dem altbekannten Aufruf: GEHT NACHTRODELN! nerven. Daisy liefert uns da weiße Pracht in Reinform. Es haben bei mir schon einige angefragt wegen rodeln. Also ich bin erst wieder am 22.1 in Forst. Aber wenn da noch Schnee liegt!! Alda, ich freu mich jetzt schon. Und ihr könnt auch ohne mich gehen. Organisiert euch! Fragt rum. Zum Rodeln braucht man keine passende politische Einstellung, sondern nur einen Schlitten. Ich war letztens mit ein paar Schülern in Angermünde rodeln. War nett, aber nicht mit unseren Aktionen zu vergleichen. Bildet Schlittenketten! Rodelt rückwärts! Was weiß ich, seit kreativ. Heute abend ist Bohrau noch uncooler als sonst. Park 7 hat nicht im Entferntesten soviel Hardcore wie der Jamnoer Berg heute! Glühwein kochen, Thermoskannen füllen und dann los. Ich will morgen nen Polizeibericht in der Zeitung. Und zwar:

Unruhen auf dem Jamnoer Berg. Anscheinend traf sich eine große Gruppe von Jugendlichen spät abends auf dem Berg um zu rodeln. Ausser Schlitten brachten sie noch große Mengen an Alkohol, Instrumenten und portugiesischen Stripperinnen mit. Die Jamnoer Bewohner beschwerten sich aufgrund der Lautstärke. Erst wollte die Polizei den Berg räumen, doch entschieden sie sich nach einem kurzen Gespräch mit den Jugendlichen zum Mitmachen. Kommentar des Polizeibeamten Schmidt zum Abend: "War das geil!!"


Also genießt das Wochenende. Rodelt verdammt, rodelt wie ihr noch nie gerodelt seit!

Donnerstag, 7. Januar 2010

Lied, das mich nicht einschlafen lässt.

Für mich. Für dich. Für uns. Für euch.


Montag, 4. Januar 2010

1. Arbeitstag und ein bisschen Kindheitserinnerung.

Heute war mein erster Arbeitstag in diesem Jahr und der war verdammt schön. Alle waren irgendwie gut drauf. Ferien taten wohl allen gut. Kaum war ich angekommen, hab ich mich wieder daheim gefühlt. Es tut gut wieder hier zu sein, Auch in der WG. Ist mittlerweile richtig lustig. Mach mit Biefke immer über die Vegetarier und so lustig. Und Robin ist auch ein guter Ruhepol.

Und obwohl heute die Arbeit echt toll war, bin ich dabei meine weitere Lebensplanung zu überdenken. Wenn das wirklich nicht klappt mit der Entwicklung von Superkräften durch Sonnennovas oder Ähnliches muss ich ja wohl oder übel was anderes machen nach meinem FÖJ. Und gerade habe ich Bock auf was mit Medien... ach ja ich Träumer. Ich will auch Mitglied der Prosieben Starforce werden.. Na mal schaun.

Nun zum Thema Kindheitserinnerungen. Ich las im Alter von ungefähr 12 Jahren meinen ersten "Darren Shan" Band. Und ich hab ihn geliebt. Es geht halt um nen Jungen der über nen Freakzirkus auf nen Vampir trifft. Und selber Halbvampir wird. Und es ging da ab. Mit abgebissenen Armen, Leute vom Dach werfen und so weiter. Und natürlich las ich auch die folgenden Bände, ich glaube 12 an der Zahl. Und bis auf die letzten 3, die wirklich miese Plots hatten, habe ich sie alle geliebt. Und tus heute noch. Die haben mich sicherlich 4 Jahre lang begleitet.

Sie waren noch Jugendromane, aber voller Action und Gewalt. Das war auch das einzige Mal das ich bei nem Buch Tränen in den Augen hatte. Und damals als ich so 13 Jahre alt war, gabs das Gerücht, dass die Bücher verfilmt werden sollen. Ich hätte mich damals tierisch gefreut. Wurden sie damals aber nicht. Und jetzt, 6 Jahre später, sehe ich durch Zufall diesen Trailer.



Und ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich bin sicherlich zu alt, als das mich dass noch fesseln würde, aber hey das sind meine kindheitspägende Bücher. Ich finde die Aufmachung ganz gut. Der Hauptdarsteller wirkt sympathisch und ich mag auch John C. Reilly. Sogar der Regiessur Paul Weitz ist vielversprechend. Und eigentlich sieht der Trailer auch gut gemacht aus.

Aber ich hab Angst, dass sie mir da mein Kopfkino zerstören. Das haben sie schon bei Harry Potter geschafft. Und bei Eragon. Und ich krieg besonders Angst, wenn ich höre, dass dieser Teil in Amiland gefloppt ist. Das heißt es kommen wahrscheinlich keine Fortsetzungen. Oh, je. Naja ich werde dafür nich ins Kino rennen, aber bestimmt mal in der Bibo ausleihen. Und wenn das hier irgendwelche 12 Jährigen lesen: Holt euch die Original "Darren Shan" Bücher. Nicht die vom Film. Hier sind die Vampire cooler, als bei dem Glitzervampir Edward.

Und nun noch ne Entdeckung. Die Truppe " The Lonley Island" machen Youtubevideos. Und zwar so lustig und professionell, dass nun mittlerweile Stars als Gäste haben. Hat mir Robin gezeigt. Hier ein heut entdecktes Juwel:




Ist mit Nazis. Also lustig.

Sonntag, 3. Januar 2010

Cause we are fuckin Freaks

Ein Neujahrsgruss. Mal sehn obs klappt. Danke an Erik für die Inspiration.




video


leider ist es manchmal ein bisschen holprig, sorry.