Dienstag, 17. November 2009

Stratego oder "Das Auge des Jägers"

Dieses Wochenende war wieder Jungenrüste. Wie immer war es toll und doch war alles anders. Die Kinder sind pünktlich ins Bett und hatten nichtmal Bock auf Fussball. Aber auf Stratego hatten sie Bock, ist ja auch geil.

Kurze Erklärung: Stratego ist sowas wie ein ausgeklügelteres Fangespiel. Es gibt Teams und jeder im Team hat eine Charakterkarte. Die Karten sind unterschiedlich stark und so kann man mit einer Karte nur bestimmte Charaktere besiegen und wird von anderen wiederrum geschlagen. Ziel des Spiels ist es alle Gegner zu fangen und ins eigene Gefängnis zu verfrachten.

Und nun Auszüge eines Kämpfers: Tag 1. Ca. 1415. Ich wurde einem Greenhornteam zugeteilt. Alles Jungspunde. Viele nehmen hier zum ersten Mal teil. Haben sich von den Erfolgsgeschichten blenden lassen. Sie wissen garnicht wie es ist, wenn man Stunden in einem feindlichen Gefängnis ausharren muss, in dem es nichtmal Moos gibt. Wenigstens Hannes habe ich an meiner Seite. Ich hab schon einige Male mit ihm und auch gegen ihn gekämpft. Es gibt einen Sicherheit so jemanden an der Seite zu haben.


Meine Einheit "The yellow thunder"

Ich nahm erstmal die Rolle des Wächters an. Ich wollte erstmal Max (ganz links auf dem Bild) ein bisschen anlernen. Währenddessen gingen die anderen auf Jagd. Schon bald kamen sie mit dem ersten Gefangenen. Ich war kein Unmensch und so stellte ich Spielkarten zur Verfügung. Doch wir machten die Rechnung ohne Tom "Das Phantom". Er war Spion und konnte somit die Leute aus Gefängnis holen. Und Tom verschmilzt mit dem Wald. Ich sah ihn in der Nähe unseres Lagers und er sah mich. Und trotzdem blieb er still stehen. Er wusste, dass ich keine Chance gegen ihn hatte. Und so befreite er später seinen Kameraden.

Ca. 1500. Es dämmert langsam. Bewache mit Max den feindlichen Soldaten Benno. Ich muss mehrmals ihren Spion verjagen. Doch plötzlich bekommt er Unterstützung. Seine gesamte Einheit begleitet ihn. Wir sind gnadenlos unterlegen. Ich beschließe das einzig Vernünftige. Max soll ihnen entgegenrennen, während ich das Weite suche.

Und ich renne. Ich springe über Äste und sehe wie sich von rechts ein Gegner nähert. Ich schlage einen Haken und renne aufs Fussballfeld. Plötzlich taucht links von mir ein anderer Feind auf. Sie wollen mich einkesseln. Doch ich mobilisere meine Kräfte. Ich brülle "Turbo" und wandle sofort den Kuchen, den ich vor ner Viertelstunde zu mir nahm in pure Energie um. Ich fühle mich wie der Millenium Falke und schalte gerade auf Lichtgeschwindigkeit. Die Tie-Jäger verschwimmen hinter mir. Ich bin knapp vor der Kuchenbasis, dem einzigen Ort, wo man nicht abschlagen darf. Nur noch eine Kurve.... plötzlich taucht Phillip vor mir auf. Ich kann nicht mehr ausweichen. Ich falle über ihn. Er zählt es als abschlagen. Er ist stärker als ich und so muss ich mit ihm.... ins Gefängnislager der Dunkelheit......


So, dass war ein kleiner Auszug vom Strategospiel. Hauts rein.

Kommentare:

Matti hat gesagt…

Jonathan hat mir von dem Spiel erzählt und es klang schon geil, aber deine beichterstattung war der knüller! ich hoffe du hattest viel spaß!

Jonas hat gesagt…

oh ja. stratego is schon toll. ich sitz hier jetz grad im IT-Department, meiner Arbeitsstelle. Joah klingt ja wieder lustig, waer schon gern dabei gewesen. Naja dann noch schoene Gruesse aus Schottland. Ahoi

Madse hat gesagt…

Bam! Endlich ein Aktivspiel mit Sinn, Verstand und Auslauf^^ Wo kann ich das Regelbuch bekommen? :-D

SisterOfWilli hat gesagt…

Toll! Toller Artikel!
Ich will auch!
Nächstes Jahr schleust du mich mit ein ... Blut ist dicker als Wasser!

lukas hat gesagt…

jo aber der fussball vormittag is auch nich zu verachten! ;)
nette strategobeschreibung
haste auch bilder vom gefangenenlager da?

Constantin hat gesagt…

alta ehrlich, ich ab der hälfte deines berichtes nur noch abgefeiert!
Grossartig geschrieben. nächstes mal bin ich auch wieder dabei =°)

thomas hat gesagt…

Grossartig, einfach nur grossartig