Montag, 15. November 2010

Und wo liegt nun der Sinn?

Jedes Mal wenn ich mit einer Mitfahrgelegenheit zurück nach Weimar fahre, denke ich darüber nach, was ich hier alles niederschreiben könnte. Und diesmal will ich es auch wirklich mal in die Tat umsetzen.
Kennt ihr dieses merkwürdige Gefühl, dass man in der Schulzeit am Sonntagabend hatte? Dieses melancholische Nachdenken über den Sinn der Schule. Ich hatte das regelmäßig und gerade ist es wieder da. Ich hatte die letzten 2 Wochenenden viel Spass und war frei von Stress und Leistungsdruck. Wenn ich nur an das letzte denke. Ich war "meine" Kamerafrau besuchen und hab dort die DVD bekommen, wo auch ich zu sehen bin. Wenn ihr noch ein Geschenk für eure Eltern braucht für Weihnachten.... kleiner Tip.
Außerdem feierten Laura und Thomas Geburtstag und weil ja auch Henry und Jonas kamen, wegen Comicbörse und Teddy ja da gerade Untermieter ist, gabs lustige Unterhaltungen beim Abwasch. Und auch der restliche Abend war merkwürdig wunderbar.

Jonas war mit einer Freundin unterwegs und während Henry "Limits auf Control" schaute, beobachtete ich Teddy beim "Black" spielen. Und als dann Jonas mit dem Mädel ankam, wurde mir wieder klar, was wir eigentlich für Freaks sind. Ich stand blöd in der Gegend rum und wollte den niedlichen Henry beim Schlafen fotografieren, Teddy schaute mit dem Zockergesicht richtung Fernseher und als Henry wach wurde hatte er ungefähr diesen Blick drauf. Und so lernte uns Jonas Bekannte kennen.... Und als wir dann ins Bett gingen, kicherten wir drei wie kleine Mädchen... in diesem Moment war Jonas auf jedensten Fall der coolste und reifste von uns. Ich hab die Feststellung gemacht, dass Jonas jetzt schon cooler ist, als ich es in seinem Alter war und ich sogar jetzt bin. Der Typ weiß einfach, wann er Nerd sein darf und wann er auch mal sozialkompatibel sein sollte.

Gestern war dann noch Comicmesse. War wie letztes Jahr, tolle Schnäppchen gemacht und auch viel Ramsch dafür durchsucht. Hat sich wieder gelohnt. Von Dinos über Shaun of the Dead bis Hulk.
Und dann bin ich wieder Richtung Weimar gefahren und hatte dieses Sonntagsgefühl im Bauch. Ich fragte mich wofür den Stress, dieses Lernen auf sich nehmen. Vielleicht bin ich in 3 Jahren dann Bachelor auf Irgendwas und dann? Wahrscheinlich Master machen. Und dann? Noch mehr Stress. Leistung, Leistung, Leistung. Boah, ich bin da schon voll drin in diesem Mechanismus, obwohl ich nicht will. Ich glaube, dass ist auch ein Grund für die Comicwelt in die flüchte, ich hab manchmal das Gefühl hier einfach nicht zurrecht zu kommen. Keine Sorge, das Studium ist wirklich interessant und meine Komilitonen sind toll, aber es sit auch Stress und ich merke, der Rest meines Lebens wird daraus bestehen, wenn ich es zu etwas bringen will.

Der Herbst hält Einzug. Die Stimmung wird trüber, egal ob Reallife, oder hier bei den Bloggern. Erwartet hier keine Höhenflüge.
Die Postanzahl wird zurückgehen. Weil kein Internet hier, ruf demnächst bei Alice an, aber es sieht nicht gut aus. Und außerdem bin ausser Montags unter der Woche immer ziemlich im Vorlesungsstress.
Lasst es euch gut gehen.


Ben Folds Such Great Heights

nnnmnnmn | Myspace Video

Kommentare:

Matti hat gesagt…

Ich verabscheue, nein, ich hasse dieses Gequatsche von "wann man Nerd sein darf und wann nicht". Ich bin ich und ich bin immer ich. Und wenn ich Nerd sein will, dann bin ich Nerd. Da gibts nichts mit dürfen. Als ob sowas mit Reif- oder Cool-Sein zusammenhängt.

Madse hat gesagt…

Okay, Nerd sein: mal mehr mal weniger. Immer wieder hebt man sich als Nerd positiv ab...

Herbstmelancholie und zurueckgehende Postzahl.. kultiviere doch das Herbstloch, im Sommer war hier ja recht viel los, da kann man sich auch mal ne Auszeit goennen :-D