Montag, 6. Dezember 2010

Türchen Nummer 6

Heute darf und will der Teddy mal ran. Mitglied der GCC und gerade Mitbewohner meiner Schwester Laura. Manchmal liest er hier sogar und wenn der Mond sich mal rot färbt und ein Hahn ein Ei legt, schreibt er sogar Kommentare. Und weil er mein Kumpel ist, darf er hier sogar den Blognikolaus machen.  Und nun viel Spass!

Hallo,
an alle und vor allem, HALLOOO an dich Willi.
Hiermit gebe ich dir das erste Mal die Gelegenheit mich in die, für meine Vorstellung, typisch klischeehafte Situation zu bringen, in der sich Blogg....Blok...Block...Blogger also Blogschreiber ständig befinden.
Ich gehe einfach mal davon aus, das sich Gott und die Welt dafür interessiert, was ich innerhalb der letzten, sagen wir 30 Stunden, getan habe oder eher, was mir besonders in Erinnerung blieb.

Fangen wir mal damit an, dass ich recht gut gelaunt aus dem Auto steige, da auf Anhieb ein Parkplatz frei war. Daraufhin renne ich  regelrecht die Treppen im Hausflur hoch (keine Ahnung warum, ist schon seit drei Tagen so) und betrete die Wohnung. Nur warum zur Hölle werde ich das schier unbändige Bedürfnis nicht mehr los jedes Mal laut „BIN DAAAA, WER NOOOCH?“ rufen zu wollen. (...einmal war genug, verdammt...)
Laura, Thomas, Feli, Fina begrüßend gehe ich wenig später Richtung Bett, um meine ganzen Sachen von mir zu werfen. Aus einem nicht mehr nachvollziehbarem Grund stütze ich mich auf das Kissen und bemerke dort etwas, …Hat Feli mir ein Buch unter die Decke geschoben??.  Bei näherer Betrachtung musste ich dann doch das Licht einschalten, wahrscheinlich, weil ich nicht so richtig glauben wollte, dass dort HANNAH MONTANA lag!!!
Sie lächelte mich an mit ihrem pinken Oberteil und ihrem glitzersteinchenbesetzten Mikrofon. Doch meine Augen sollten Recht behalten, ich war nun wirklich STOLZER Besitzer eines Hannah Montana Schokoadventskalenders.
Am nächsten Morgen:
Sie ...also er...der Kalender liegt noch da, links neben mir im Bett. Aber keine große Zeit zum verweilen, ich musste los. Doch von Hannah Montana sollte ich keinen Abstand gewinnen. So wie ich auf Arbeit ankomme, ist das erste Thema, der neue Büro-Schokokalender und der Umstand, dass ich das erste Türchen öffnen durfte.
Und als würde der Schatten von Tausend kreischenden Mädchen über mir schweben, ist natürlich die Erste Frage meines Ausbilders: „Und, was hast du für einen Kalender zuhause?“. Und ich erzählte von meinem Kalender.... Irgendwie konnte ich seinen Blick nicht deuten....bis... er laut und herzhaft anfing zu lachen, den Humor der Kalenderverschenker lobte und mir Dinge sagt, wie: „Wahnsinn Hannah Montana....Ich fass es nicht...Wie geil...“

 Alles in Allem, konnte ich,hier angekommen, ein leckeres Stück Schokolade essen, das du gerne mit Wollust betrachten darfst (siehe Thomas und Lauras Foto). Ich habe auf Arbeit viel lachen dürfen und ich bin nicht so einsam, wenn dein Schwesterchen + Anhang bis nächste Woche bei deinen Eltern ist.

Danke Laura und Thomas
Danke Hannah Montana


Gruß
Teddy

"Boah, was für ein mieser Post." Wenn du gerade diese Gedanken beim Lesen hast, dann machs einfach besser! Schreib mir deinen Post und ich werde ihn hier im Laufe des virtuellen Adventskalenders veröffentlichen. Schreib einfach ne Mail mit deinem Post an ringvernichter@gmail.com. Werde Teil des Kessels. Werde Teil eines Weihnachtswunders. Hab Spass!

Kommentare:

Henry hat gesagt…

Ich find's schön, dass ich jeden Tag wenn ich Willis Blog besuche, das gleiche Schokoladenantlitz von Hannah Montana zu sehen und eigentlich auch die gleiche Geschichte aus drei unterschiedlichen Blickwinkeln erzählt bekomme.

Und deine Angewohnheit "BIN DA, WER NOCH" zu rufen, ist auch in meiner Jugend ein gern gesehener Gast gewesen. :O

iceclaw77 hat gesagt…

Einen besser zu dir passenden Kalender hätten sie dir nicht schenken können. Obwohl vll einen mit Nudeln drin...:-)

Matti hat gesagt…

Erst dachte ich, Willi hat noch kein neues Türchen aufgemacht, weil schon wieder das gleiche Bild war, aber die Überraschung war dann groß, als ich Teddy als Gastbloger sah. Cool :-)